Mittwoch, 12. April 2017

MMM 23 - Trend na / Der Trend

lużne, workowate sukienki jest ciągle aktualny, co bardzo mnie cieszy. Takie sukienki są niezwykle wygodne i korzystne dla każdej figury.
Sięgnęłam wiec po, juz raz ( a nawet dwa razy ), wykorzystany wykrój i streczowy jersey, oba ze Stoff und Still.

zum lockeren, sackigen Kleider ist immer noch aktuell, worüber ich mich sehr freue. Solche Kleider sind sehr bequem und vorteilhaft für jede Figur. Deswegen habe ich ein drittes Mal ( die zwei vorherigen Male) zu diesem Schnitt und zum Strechjersey gegriffen. Beides ist von Stoff und Still.







Samą sukienkę zwęziłam nieco na bokach , a rękawy dodatkowo przedłużyłam  do długości 7/8.  Dekolt zaś, zamiast obłożeniem, wykończyłam pliską.

Ich habe das Kleid an den Seiten etwas enger gemacht und die Ärmel auf die Länge 7/8 verlängert. Den Halsausschnitt habe ich dagegen mit Bündchen anstelle von Beleg bearbeitet.


A na koniec anegdota.
Chociaż mam pokój szyciowy, kroję zwykle w pokoju dziennym, na największym stole jaki posiadamy . W przeciwieństwie do mojej pracowni, panuje tam zawsze idealny porządek. No i w czasie cięcia, w tym uporzadkowaniu, gdzie każda rzecz ma swoje miejsce, zgubiłam duże, ostre krawieckie nożyczki !!??!!
Na pewno ich nie wyrzuciłam do śmieci, sprawdzałam na wszelki wypadek kilka razy.
Nie ma! Do dzisiaj ich nie znalazłam! Kupiłam nowe :).

Und jetzt eine kleine Anekdote.
Obwohl ich ein Nähzimmer besitze, schneide ich gewöhnlich auf dem größten Tisch im Wohnzimmer. Im Gegensatz zum meinen Atelier herrscht da immer pingelige Ordnung. Und bitteschön, Mitte in dieser Ordnung, wo jede Sache ihren Platz hat, genau während des Schneidens, habe ich meine große, scharfe  Schere verloren !!?!! 
Ich habe sie sicher nicht in den Müll geschmissen, ich habe vorsichtshalber zwei mal nachgeschaut. 
Bis heute ist sie nicht aufgetaucht! Ich habe eine neue gekauft!

Und hier noch ein Link zum MMM .

Pozdrawiam / Liebe Grüße
Ewa

Kommentare:

  1. Schönes Kleid, es steht dir sehr gut :-) Und verschwundene Dinge, die gar nicht verschwinden konnten, kenne ich auch - wahrscheinlich vom Hausgespenst gemopst ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir verschwinden die Sachen einfach so und immer zu Hause. Eine Brille habe ich nach drei Jahren wieder gefunden aber dann sofort eine andere verloren. Die Hälfte meines Lebens besteht darin Dinge zu suchen :(.
      Ich freue mich, dass dir mein Kleid gefällt. Danke :).
      LG
      Ewa

      Löschen
  2. Das rezept russischen Oma's:
    drehe das leere trinkglas um und lasse ihn auf dem tisch in diesem zustand stehen, bis die sache auftaucht. Auch wenn es mehrere Tage dauert.
    oder: bitte den hauskobald(wie auch immer es in deiner sprache heisst), dass er ,wenn er genug gespielt hat- es dir zurück gibt.. sei dabei sehr höfflich.
    für gewöhnlich funktionieren beide methoden zu 98%. manche sache tauchen sogar an einem tag genau da auf, wo man sie sofort sehen würde.
    ich ahbe auf meinen reihgarn 1,5 wochen gewartet und auf einmal war er da, obwohl ich schon mehrmals auf der sichbaren stelle gesaugt habe:-)
    zum kleid: ich liebe säckchen kleider so sehr. möchte unbedingt auch eins,aber dadurch,dass meine shculter schmal sind und becken breit- sieht es bei mir immer blöd aus und nicht grade:-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber überrascht. Ich dachte immer, dass du mit Deinem Figürchen alles tragen kannst. Nicht nur weil Du so schlank bist ( das selbst reicht nicht ), aber auch dank deiner Proportionen. In meinen Augen bist Du perfekt!
      Danke Julia und ich werde Deine Ratschläge verfolgen :).
      LG
      Ewa

      Löschen
  3. Ein schönes Kleid! Der Stoff passt super zum Schnitt! Zum Thema WEG!!! Ich habe 3 Handmaße und suche sie immer!!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tröstet mich ein wenig, dass ich nicht die einzige bin.
      Danke Monika :).
      LG
      Ewa

      Löschen
  4. Kompliment fürs Kleid: Gefällt mir sehr!
    Berichte mal, wann und wo die Schere wieder auftaucht. Im elterlichen Haushalt war es bei Todesstrafe verboten, Mutters Schneiderschere zum Papierschneiden zu benutzen - was soll ich sagen, es war nun mal die größte Schere... (Wir haben alle überlebt.)
    Ich drücke die Daumen, dass du die Schere wiederfindest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit die Kinder von zu Hause weg sind gibt es keine Papierscherenprobleme mehr. Jetzt verschwinden sie nur!
      Danke für den Kompliment:).
      LG
      Ewa

      Löschen
  5. Ich mag diese Art von Kleidern sehr - vor allem an anderen.;))
    Beim Anblick der technischen Zeichnung hätte ich nie vermutet, dass man daraus so ein schönes Kleid zaubern kann.
    LG Martina, die mal wieder ihren Haustürschlüssel sucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obwohl das Kleid so locker wirkt ist der Schnitt schön an der Seiten geformt. Man muss nur den Vorderteil länger als den Rückenteil schneiden, weil der Schnitt leider ohne Brüstabnäher ist.
      Danke Martina:).
      LG
      Ewa
      P.S. Über das Suchen vom Hausschlüssel könnten wir lange nächtliche Gespräche führen :).

      Löschen
  6. Sehrsehr hübsch; sieht wunderbar an dir aus und bequem ist so ein Hängerchen auch noch.
    Manchmal ist es schon verhext mit den Dingen, die auf unergründliche Weise verschwinden; bin gespannt, ob die Schere nochmal wieder auftaucht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Susanne auf solche Art und Weise! Ich war noch nicht fertig und plötzlich hatte ich kein Werkzeug mehr. Und noch dazu waren es die einzigen scharfen :(.
      Ich mag dieses Kleid und freue mich, dass es Dir auch gefällt :).
      Danke und
      LG
      Ewa

      Löschen
  7. Sukienka piękna i rzeczywiście takie są wygodne i korzystne dla każdej figury i wyglądasz w niej pięknie, print na tkaninie ciekawy. Święta można zaczynać jesteś przygotowana.
    Myślałam, ze nożyczki się znalazły, a one się tak sprytnie ukryły, ja znalazłam aparat fotograficzny, którego szukałam około pół roku. I w zasadzie to był na moich oczach, dlaczego ja go nie widziałam nie mogę tego pojąć.
    POzdrawiam serdecznie :)
    Anetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kiedyś zgubiłam okulary. Znalazłam je po TRZECH latach, po czym zaraz zgubiłam inne.
      Kluczy od domu szukam od pół roku. Wróciłam z zakupów i prawie natychmiast chciałam wyprowadzić psa, ale już nie miałam czym zamknąć domu. Zgubiłam je w ciągu minuty w prawie pustym przedpokoju!
      Połowę życia marnuję na poszukiwaniu rzeczy!

      Z resztek materiału uszyłam sukienkę dla Helenki, a że niedługo do niej jadę,to będziemy paradować po Berlinie w partnerluku :).
      Dziekuję Anetto i serdecznie pozdrawiam:)
      Ewa

      Löschen
  8. Moja mama zawsze sobie chwali workowate sukienki, bo jak to mówi-jak się przytyje to nadal sukienka pasuje:)

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist wunderbar: bequem und doch kein Sack. Mir gefällt es sehr und Du ermutigst mich, da ich gerade einen ähnlichen Schnitt in Arbeit habe. Und das unerklärliche Verschwinden ist es wohl in vielen Haushalten ein Phänomen. Bin ja gespannt, wo und wann sich das gute Stück wieder anfindet. Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein schönes Kleid. Schlicht und doch so elegant. Farben- Muster und Schnitt harmonieren sehr schön zusammen. Steht Dir super. LG Lady Petite

    AntwortenLöschen