Dienstag, 28. Februar 2017

Realizacja mojego projektu, / Die Durchführung meines,

zaplanowanego w ramach zorganizowanego przez Yvonne i Monika Sew Along "Z wybiegu do szafy", dobiegła końca i zaowocowała dwiema nowymi sztukami mojej garderoby.
Gdy ogladałam  pokazy mody 2016, uderzyło mnie, jak wielu projektantów włączyło w swoje kolekcje Slip Dress, w najprzeróżniejszych wariacjach i stylizacjach ( czy oni się wczesniej jakoś umawiają? ) i właśnie na taka formę sukienki się zdecydowałam. Podstawą mojego modelu był wykrój z burdy  2016 / 11 /113.

geplanten Projektes im Rahmen des von Yvonne und Monika organiesierten Sew Along "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank"   ist zu Ende gegangen und meine Garderobe wurde um zwei neue Kleidungstücke erweitert.
Als ich die Modeshows von 2015 angeschaut habe fiel mir auf, dass viele Designer verschiedene Variationen von Slip Dress in ihre Kollektionen eingefügt hatten (sprechen die sich davor ab, oder was?) und für so ein Modell habe ich mich entschieden. Die Basis meines Kleides ist der Burdaschnitt 2016 / 11 /113.
 








Sukienkę uszyłam z wytłaczanego w kwiatowy wzór cupro. Wbrew instrukcji skroiłam po prostej nitce, bez falbany na plecach i wszyłam podszewkę.
Jedynym wyzwaniem było uformowanie cienkich ramiaczek, co mi się nie udało tak jakbym chciala, ale niestety, grubość materiału stanowiła przeszkodę nie do pokonania .

Ich habe das Kleid aus einem mit Blumenmuster geprägten Cupro genäht. Entgegen der Anleitung  habe ich im geraden Fedenlauf geschnitten, die Riusche weggelassen und gefüttert. 
Die einzige Herausforderung waren die Träger. Ich habe sie nicht so dünn hin bekommen wie ich es wollte aber die Dicke des Stoffes war ein Hindernis, welches ich nicht bewältigen konnte.



Żeby choć trochę utrzymać się w klimacie orginału uszyłam jeszcze shirt z rozszerzanymi rękawami i założyłam skarpetki. No i własnie te skarpetki to już nie moja bajka. Ale poza tym, uważam, że zestaw jest ok, spoko do noszenia na co dzień, wygodny i bezpretensjonalny. W kazdym razie czuję sie w nim dobrze :).

Um wenigstens ein bisschen im Stil des Original zu bleiben habe ich noch ein Shirt mit Trompetenärmel dazu genäht und die Socken angezogen. Gerade diese Socken sind für mich um ein Tick zu viel. Aber sonst finde ich diese Kombination ok, alltagstauglich, bequem und unaufdringlich. Jedenfalls fühle ich mich wohl :).



Bardzo się cieszę, że wzięłam udział w tej zabawie i jeśli was zainteresowała, to wejdźcie na blog  yvonet i zobaczcie co stworzyły inne uczestniczki.

Ich freue mich darauf am Sew Along teilnehmen zu dürfen und bin sehr neugierig auf die anderen Kreationen. Noch ein mal vielen, vielen Dank für die Organisation .

Pozdrowienia / Schöne Grüße
Ewa

Kommentare:

  1. Zaskoczyłaś mnie zupełnie, spodziewałam się grzecznej sukienuni a tu wybiegowy pokaz, rewelacyjnie, świetna ta stylizacja i nawet te skarpetki pasują do całości. Choć podobnie jak Ty nie jestem fanką tej części garderoby. Biała bluzeczka super w każdej garderobie wręcz niezastąpiona, uświadomiłaś mi, że nie posiadam takowej.
    Pozdrawiam ciepło :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nawet nie wiesz ile kosztowało mnie założenie tych skarpetek, ale jak się powiedziało A to B już tupie nóżkami:). Ale na ulicy się tak nie pokażę za żadne skarby:). Im czlowiek jest starszy tym cieńsza jest granica miedzy ubraniem, a przebraniem i jak się nie pilnuje, to łatwo ja przekroczyć. Te skarpetki są właśnie tego przykładem.
      Powiem Ci, ze zwyklymi butami sukienka wyglada zupelnie normalnie, ot taki bezrekawnik do narzucenia na bluzkę.
      Cieszę się, że Cię troszkę rozbawiłam i dziękuję za odwiedziny,
      Ewa.


      Löschen
    2. Aaaaa...te skarpetki to tak miało być??? Bo już myślałam, że nasza Ewa nam styl zmieniła:)

      Löschen
    3. Popatrz jak niewiele trzeba, by zaskoczyć :).
      Ewa

      Löschen
  2. Es ist wirklich ein schönes Kleid entstanden. Der Rückenausschnitt gefällt mir sehr.
    Schön, dass du bei Runde 1 dabei warst.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Monika, es hat mich sehr gefreut dabei zu sein :)
      LG
      Ewa

      Löschen
  3. Ja, das Slipdress ist definitiv ein Trend und auch Burda hatte diese Kleidchen in mehreren Ausgaben.
    Sehr schön dezent ist deine Version und das zarte Shirt mit den Flatterärmeln für drunter passt sehr gut dazu.
    Ja, die Socken wären mir auch too much, aber das ist Geschmacksache.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne :). Das Kleid ist trotz seines Names wirklich ganz bescheiden und für den Alltag super geeignet.
      LG
      Ewa

      Löschen
  4. Deine Idee hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und ich finde, dass dir das Kleid sehr gut gelungen ist und auch sehr gut steht. Es war eine absolut richtige Entscheidung, das Kleid im geraden Fadenlauf zuzuschneiden. Es fällt dadurch viel schöner, gerade und modern. Das gefällt mir sehr. Das Schnittmuster werde ich mir merken. Es hat wirklich einen wunderschönen Rückenausschnitt. Die Bluse passt super dazu, wobei man das Kleid sicherlich ganz unterschiedlich kombinieren kann.
    Ich bin gespannt, ob du Lust auf die nächste Runde hast.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Yvonne :). Es hat mir viel Spaß gemacht am Sew Along teilzunehmen.
      LG
      Ewa

      Löschen
  5. Bereits auf Instagram fand ich dein Kleid klasse. Mir gefällt dieser Schnitt und deine Umsetzung unglaublich gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Dein Slipdress ist toll geworden! Das Oberteil mit Trompetenärmeln ist die perfekte Ergänzung, beiden funktionieren aber auch wunderbar alleine. Finde ich eine lustige Idee, es wie auf dem Laufsteg zu stylen, die Socken wären aber auch nicht meins ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste mich ein bisschen überwinden um die Socken dazu anzuziehen, aber ich finde das auch sehr lustig. Danke Julia:)
      LG
      Ewa

      Löschen
  7. Ein schönes Kleid! Gut, daß du die rückwärtige Rüsche weggelassen hast, das Kleid ist so viel schöner und die Linien kommen viel besser heraus.
    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen